November2007

Zurück

Datum Katze Tagebucheintrag
29.11.2007





Zweibeiner
Vorrangig ging es heute um Seppel, den Katja zum Tieraugendoktor gefahren hat. Schließlich möchten wir alles unternehmen, damit der Kater nicht blind wird. Wie sich bei der Untersuchung gezeigt hat, sind die Netzhäute schlecht durchblutet. Allerdings noch kein Hinweis darauf, warum sich die Augen trüben. Etwas Bluthochdruck wurde festgestellt, den wir jetzt mittels Tabletten erst mal senken sollen. Der Tieraugenarzt wird sich mit unserer Tierärztin über die Blutwerte unterhalten, um eventuell andere Ursachen finden zu können. Eine zweite Blutuntersuchung ist ja in 7 Tagen noch mal fällig.

Auf jeden Fall sind wir froh, dass Seppel keine Schmerzen hat und nach Aussage des Tierarztes auch im fast blinden Zustand sich doch sehr gut zurechtfinden wird. Also bleibt uns erst mal nichts anderes übrig, als abzuwarten bis zur nächsten Untersuchung.

26.11.2007







Seppel, Lucie, Minou
Nach langer Zeit melden wir uns mal wieder. Wir sind rundrum glücklich mit unserem Katzenheim. Die Zweibeiner sorgen so nach und nach dafür, dass es im Haus immer gemütlicher wird.

Was uns aber nicht so sehr gefallen hat, war die tatsache, dass unsere Dosenöffner 3 Wochen weg waren. Urlaub nennen die das. Wir mussten zu Hause bleiben, wurden aber von einer netten Dosenöffner-Vertretung umsorgt.

Als unsere Zweibeinder dann wieder da waren, gab es aber erst mal schimpfe. Zugegeben, wir haben ein ganz schönes Chaos angerichtet. Im Schlafzimmer war das Bett nicht mehr frisch und im Wohnzimmer haben wir auch ein Sofa etwas verunreinigt. Ich höre jetzt schon den Bärtigen rufen: "ETWAS verunreinigt?". Naja, wir geben es ja zu. Das Sofa war kurz vor der Entsorgung zum Sperrmüll. Aber nach ein paar Tagen haben sich beide auch wieder beruhigt und es ist wieder alles so schön wie sonst auch.

Unser Kumpel Seppel hat seit neustem gesundheitliche Probleme. Die Zweibeiner kümmern sich um ihn und heute wurde Seppel zum Tierarzt gebracht. Die Augen sind trübe und er sieht nicht mehr so gut. Fast schon gar nichts mehr. gespannt haben wir auf die Rückkehr gewartet. Dem Seppel hat die böse Tierärztin in die Pfote gepiekst und Blut abgenommen. Das wird jetzt untersucht, damit er wieder gesund wird. Vielleicht kann er ja bald wieder besser sehen. Hoffentlich, denn im Moment kommt er nicht so wirklich alleine zurecht. Wir hoffen das beste.

Zurück