April 2010

Zurück

Datum Wer Tagebucheintrag
12.04.2010





Mitzko
Auch ich war heute mit bei der Tierärztin und wurde geimpft. So richtig wohl war mir dabei nicht und ich musste mit etwas Gewalt überredet werden aus der Transportbox zu kommen.

Nach einem Piekser mit der Spritze war es dann zum Glück auch erledigt und ich konnte mich wieder in die Box verkriechen. Zum Glück ist das nur 1x im Jahr.

Die Weibsbilder versteh mal eienr. Minou und Bavella machen sich gegenseitig das Leben schwer, Bijou tobt ständig durch's Haus und macht Unfug und Oma schläft den ganzen Tag.

Da zieh ich es vor draussen zu sein oder mir ein einsames kuscheliges Plätzchen zum schlafen zu suchen. Um Minou und Bavelle mache ich immer einen Bogen. Mit Zicken kann ich nichts anfangen. Ansonsten ist aber alles prima.

12.04.2010





Minou
Heute wurde ich mal wieder in eine Transportbox gesteckt und zur Tierärztin gebracht. Das gefällt mir gar nicht, doch gegen die hinterlistigen Dosenöffner habe ich kaum eine Chance. Haben sie mich doch im Halbschlaf erwischt und in die Box gesteckt.

Bei der Ärztin angekommen wurde ich kurz untersucht und dann geimpft. Mein Maul ist immer noch entzündet und vor einer Woche hatte ich noch mal eine Spritze bekommen, damit ich auch fressen kann. Doch in Zukunft wird es Tabletten geben, um die chronische Entzündung in den Griff zu bekommen. Das ist mir auch viel leber. Muss ich dann nicht immer alle 6 Wochen zur Tierärztin gebracht werden.

Mit Bavella verstehe ich mich im Moment überhaupt nicht. Die Blöde nervt mich und ich fauche sie an und jage sie wo ich nur kann. Ich treibe sie immer auf Schränke oder unters Sofa, wo sie dann auch bleibt. Die Dosenöfnner schimpfen dann immer mit uns beiden.

Die Zweibeiner haben jetzt so ein Zeug gekauft, dass uns bzw. mich beruhigen soll. Helfen tut's aber nicht. Ich mag Bavella immer noch nicht.

09.04.2010





Bijou
Bei der letzten Untersuchung wurde festgestellt, dass sich einigemeiner Zähne in keinem guten Zustand befinden. und das konnte ich bestätigen. Die Backenzähne haben beim Fressen teilweise ganz schön weh getan und die bloße Berührung an den Zähnen hat bei mir ganz bestimmt kein Freudengeheul ausgelöst.

Also wurde ich heute Nachmittag wieder zur Tierärztin gebracht. Nach einer Spritze wurde ich richtig müde und die Ärztin wollte mit der Behandlung anfangen. Doch so richtig hat die Narkose nicht gewirkt. ALso wurde noch mal nachgespritzt. Und dann bin ich endlich eingeschlafen.

Als ich wieder so halbwegs wach war hat mit mein Maul richtig weh getan und 4 Zähne haben gefehlt. Ich habe die Pfoten um mein Mäulche gelegt und war echt nicht gut drauf. Zu Hause hat man mich in ein Korb gelegt und eine Wäremlampe über mich gehängt. Das war kuschelig warm, doch lange bin ich nicht liegen geblieben. Ich wollte aufstehen. Doch kaum stand ich auf meinen Pfoten bin ich schon wieder umgefallen. Auf allen Vieren bin ich durch die Wohnung gekrochen. Und ständig war ein Dosenöffner in meiner Nähe und hat auf mich augepasst..

Über Nacht war ich dann mit im Schlafzimmer und im Bett, damit man auf mich aufpassen kann. Das fand ich nett. Aber so richtig schlafen konnte wohl niemand. Irgendwann am nächsten Tag ging es mir dann schon etwas besser und ich hatte Hunger. Ei wenig habe ich gefresen und immer noch wackelig auf den Beinen konnte ich mich schon wieder umsehen. Allerdings wurde ich getragen, wenn ich Anstalten machte die Treppe hoch oder runter zu wollen.

Nachmittags war ich dann schon wieder fit und habe die Wohnung auf den Kopf gestellt. Nix tut mehr weh und das Fressen schmeckt auch. Es ist also alles wieder gut.

Zurück